Hier finden Sie Angebote von:

Neuen Kuvertiersystemen, Neu-Aufgebauten Kuvertieranlagen, Gebrauchtmaschinen und Kameralesesysteme

 

Seite 1,  2,  3,  4,  5  6  7

 

Wollen auch Sie eine Anlage usw. verkaufen, schicken Sie uns eine Mail mit den Daten und ein Foto. Wir stellen diese auf unsere

Homepage. Natürlich kostenlos für Sie.

 

 

      2. Verkäufe:

     Rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gern.

 

 

      Kuvertiersystem autoSET 18

      .        

                

 

 

 

  

Modulare Dokumentenstrecke

Die Dokumentenstrecke ist modular

gestaltet. Jedes Modul besitzt zwei

Beilagenanleger. Standardmäßig ist

ein Ausbau von 2 bis 8 Anlegern

möglich – auf Kundenwunsch auch

eine darüber hinausgehende Anzahl.

Durch das Baukastenprinzip ist sogar

eine nachträgliche Erweiterung am

Einsatzort gegeben.

Jobwechsel sind in der Regel mit

vielen manuellen Einstellarbeiten

verbunden, denn Format, Materialdicke

und Transporteinheit sind

umzustellen.

Bei autoSET 18 genügt ein „Touch“

und ein gespeicherter Job wird aufgerufen

und durch die Einstellautomatik

eingerichtet. Natürlich lassen

sich zur Eingabe des Formates auch

alle Stationen separat anwählen.

Sensoren zur Doppel- bzw. Fehlblattkontrolle,

zur Füllmengenüberwachung

der Magazine sowie zur

Laufkontrolle befinden sich in jeder

Station und garantieren einen sicheren

Maschinenlauf.

Selektive Beilagenzuführung

sowie Tandembetrieb sind über alle

Stationen möglich.

Perfektion mit System

Fehlerfreies Arbeiten ist für das

personalisierte Kuvertieren oberstes

Prinzip. Deshalb hat autoSET 18

eine intelligente Satzverfolgung.

Überwachungs- und Kontrolleinrichtungen

verfolgen jedes Dokument

über die gesamte Wegstrecke.

Jederzeit ist bekannt, an welcher

Stelle sich ein Dokument befindet

und welche Beilage aus welcher

Station dem individuellen Satz

zuzuführen ist. Fehlerhafte Sätze

werden, ohne dass das Kuvert verschlossen

wird, in ein Aussteuerfach

geleitet. Bei Einsatz mehrerer Aussteuerfächer

ist eine Aussteuerung

nach vorgegebenen Kriterien möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Monitoring

Das Monitoring-System erfasst sämtliche

Dokumente und Kuverts und

zeichnet diese in zwei unterschiedlichen

Dateien auf.

System-Datei: Dokumente, die im

Zuführsystem gelesen und der

Kuvertiermaschine zugeführt wurden.

Insertion-Datei: Versandfertige

Kuverts, die sich in der Auslage

befinden.

Diese Dateien werden in einem PC

erfasst.

 

 

 

 

 

 

 

   

Aufrecht stehende Kuverts

In der Vertikalauslage werden die

Kuverts stehend ausgelegt und benötigen

wenig Platz. Dadurch hat die

Auslage ein großes Fassungsvermögen,

so dass die Abnahmeintervalle

lang sein können.

Die Kuverts befinden sich, bedingt

durch eine exakte Stapelbildung,

immer in griffgünstiger Position und

brauchen nicht mehr aufgestoßen

zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

Automatisiertes Kuvertiermodul

Formatumstellungen am Kuvertiermodul

übernimmt die Einstellautomatik.

Aus den Vorgaben für Höhe,

Breite und Klappentiefe werden

die Positionen für Kuvertloader,

Einschubstation und Verschließeinheit

errechnet und automatisch eingestellt.

Auch dünne und schwierige

Materialien lassen sich durch

das eingesetzte Vereinzelungsprinzip

verarbeiten.

Kontrolleinrichtungen überwachen

alle Arbeitsabläufe. So werden

falsch aufgelegte oder nicht richtig

geöffnete Kuverts erkannt und

ohne Maschinenlaufunterbrechung

ausgesteuert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inkjet-Modul

Das Inkjet-Modul wird eingesetzt,

wenn auf die Kuverts zusätzliche

Informationen aufzubringen sind.

Beispiele:

• Adressenaufdruck bei Einsatz

fensterloser Kuverts

• Kennzeichnung mit Datum und

Uhrzeit

• Aufdruck von Informationen

oder Werbebotschaften

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Touch-Technologie

Ein zentrales Touch-Screen-Panel ist

die interaktive Bedienerschnittstelle.

Von hier aus werden alle Einstellungen

vorgenommen. Verständliche

Piktogramme zur Bedienerführung

machen die Arbeit leicht. Ein „Antippen“

von Symbolen genügt, um

Einstellungen zu verändern oder die

Gesamtanlage umzurüsten.

Störungen im Arbeitsablauf werden

über Piktogramme oder Klartext angezeigt.

Kommt es zur Unterschreitung

 

 

einer Mindestmenge bei Arbeitsgut

oder Verbrauchsmaterial, so wird

dies rechtzeitig signalisiert.

Aber auch Angaben über den Bearbeitungs-

oder Betriebszustand

des Systems bzw. Statistik- und

Diagnose-Informationen sind jederzeit

abrufbar. Einstelldaten für

Wiederholjobs können gespeichert

und wieder abgerufen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Optionale Ausstattung

• Beschickungsmodule

  für Zuführsysteme

• Collector (Sammeln nach

  dem Falzen)

• Inkjet-Adressierung

• Integritäts-Kontrolle

• Frankier-Module

• Kicker für Vertikalauslage

• Bandablage

• Ink-Marker

• Mehrere Aussteuerfächer

• Code-Matching

• Monitoring

• Ethernet-Schnittstelle

 

Kuvertiersystem autoSET 18

Technische Daten:

Leistung: max. 18.000 Takte/h

 

Kuverts

Größen: min. Höhe x Breite: 106 x 170 mm

max. Höhe x Breite: 170 x 250 mm

Gewicht: 70 - 120 g/m2

 

Anlegerkapazität: 3.000 Kuverts (80 g/m2)

 

Beilagen

Größen: min. Höhe x Breite: 60 x 105 mm

max. Höhe x Breite: 165 x 228 mm

Materialgewicht: 60 - 200 g/m2

 

Anlegerkapazität: 4.000 Blatt (80 g/m2 ungefalzt)

Dicke: max. 2 mm

 

Vertikalauslage

Kapazität: Bandlänge 170 cm, etwa 2.000 Kuverts

(vom Inhalt abhängig)

 

Elektrische

Anschlusswerte

Spannung: 3 x 400 VAC

Frequenz: 50 Hz